Theater Zeitraum
Startseite
Konzept
Entstehung
Produktionen
Projekte
Hörbücher
Veröffentlichungen
Vorträge
Gilbert Holzgang
Kontakt


         
Galka Scheyers Fotoalbum | Grußendorfs Lessingbund | Gerhard von Frankenberg - ein Freigeist aus Braunschweig | Macht, Medizin, Musik | Eberhard | Herr der Lage | Heimspiel im Herbst | Vier Tage im Mai | Wie ein glühendes Eisen | Galka Scheyer und Lyonel Feininger | Kaiserdom und Quensen | Immer mit Dir! | Welch ein Wahnsinn! | Der Eulenspiegeltänzer | Der Raketenschoepfer | Das Ralfs-Projekt | Deutsche Treue | Spassmacher und Totmacher | Vespers Reise | Jasager, Neinsager, Ansager | Den Teufel am Hintern geküsst

Vier Tage im Mai

Eine Gaststätte im Mai 1913. Gäste und Personal reden über Lokalpolitik und die Traumhochzeit in Berlin von Prinzessin Victoria Luise und Herzog Ernst August. Braunschweig vermarktet das große Ereignis geschickt, das bedeutet: arbeiten!

Aber was ist mit den eigenen Wünschen?

Humor, Chansons von Claire Waldoff und Lieder aus Operetten und aus Opern von Wagner und Verdi helfen über vieles hinweg.

Eine amüsante Arbeit des Theater Zeitraum zum Thema »1913 - Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne«. Die Texte stammen aus Zeitungsberichten vom Mai 1913.

Es spielen und singen: Friederike Kannenberg, Kathrin Reinhardt, Jürgen Beck-Rebholz, Björn Jacobsen.

Regie: Gilbert Holzgang

Premiere 30. Mai 2013, "Gliesmaroder Thurm", Theatersaal, Berliner Straße 105, Braunschweig.

 

 
 
impressum / datenschutz gaertner datensysteme